SPD Niederviehbach

Die Bürger rechtzeitig einbeziehen

Presse


Willi Völkl, Energie- und Solarexperte bei seinem Vortrag.

SPD-Bürgergespräch zur Energiewende mit Bürgermeisterkandidat Retzer

Der SPD-Bürgermeisterkandidat Josef Retzer hatte am vergangenen Montag alle interessierten Gemeindebürger zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Energiepolitik eingeladen.

Retzer begrüßte in einem vollbesetzten Gasthaus Danner-Ostermeier vor allem seine Gemeinderatskollegen Brigitte Maß, Wolfram Sterr und Franz Inkoferer. Sein besonderer Gruß galt allen Bewerberinnen und Bewerbern des Wahlvor-schlags „SPD und parteilose Bürger“, die zum Bürgergespräch gekommen waren. Als Energie und Solarexperte konnte Willi Völkl aus Essenbach begrüßt werden, der als Referent zur Verfügung stand.

Für die langfristige Umsetzung der Energiewende sei es notwendig, die Bürger sachlich zu informieren und sie rechtzeitig fachgerecht mit einzubeziehen, so der Elektro Ing. Willi Völkl. Die Energiewende sei ein richtiger und notwendiger Schritt auf dem Weg in eine Industriegesellschaft, die dem Gedanken der Nachhaltigkeit und der Bewahrung der Schöpfung und der Verantwortung gegenüber kommenden Generationen verpflichtet ist. Zugleich macht sie unser Land und seine Volkswirtschaft unabhängiger von knapper werdenden fossilen Rohstoffen, so der Redner.

Eine vernünftig geplante Energiewende trage bei zum Klimaschutz und schafft neue Wachstumsfelder mit ganz erheblichen Arbeitsplatz-potentialen. Die Energiewende verbindet damit wirtschaftlichen mit sozialem und ökologischem Erfolg. Die Prämissen zur Energiewende seien vor allem die erneuerbaren Energieträger wie Wasser, Wind, PV-Anlagen, Biomasse, Solarenergie auch aus südlichen Ländern wie Wüstenstrom und Geothermie. Nicht zu vergessen seien regionale dezentrale Energieerzeuger, Speicherkraftwerke für Wasser und Gas aber auch noch weiter zu entwickelnde Akkus. Der Europäische Verbund der Versorgung und die Sicherstellung der Grundlastfähigkeit sei und werde auch in Zukunft durch eine vernünftige Energiepolitik sichergestellt sein. Geothermie und Biogas seien genauso wichtig wie die Speicherung von Energie und der Bau von neuen Stromtrassen.

Weil Strom nicht der einzige Energieträger ist, wurden auch die Themen Wasserkraft, biologische Festbrennstoffe oder zum Beispiel die Windenergie angesprochen, die neben Gas und Kohle bedeutende Energieträger sind. Im Anschluss an die Versammlung und nach einer ergiebigen und sachlichen Diskussion bedankte sich der Bürgermeisterkandidat Josef Retzer beim Gastreferenten und schloss die Versammlung.

 
 

WebsoziInfo-News

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

Ein Service von websozis.info